RSS

Weitere Blogbeispiele

14 Jul

Nachdem die Studenten innerhalb unseres Seminars mehrere Unterrichtseinheiten inkl. Weblog vorstellten, habe ich mich in der letzten Woche im WorldWideWeb nach weiteren Beispielen umgeschaut. So habe ich andere Blogvarianten gefunden, analysiert und reflektiert.

Der Blog von Lisa-Rosa bezieht sich in erster Linie auf die Integration von Blogs in der Schule. Diese können sowohl als Lerntagebuch als auch als reines Kommunikationsmittel dienen. Somit lassen sich Lernwege und -ergebnisse nachhaltig festhalten und bieten Freiraum für Diskussionen und Reflexion. In diesem Zusammenhang bietet die Bloggerin eine Anleitung zur Nutzung des Blogs und wie dieser erstellt wird. Viele nützliche Informationen und Basics helfen dabei das Bloggen zu verstehen und anzuwenden. Mithilfe eines Tutorial-Videos erhält der Adressat eine Checkliste und eine Anleitung zum Einsatz von Weblogs in der Schule. Dieser Blog bietet vor allem für uns angehenden Lehrerinnen und Lehrer einen guten Einstieg und dient gleichsam als Handbuch. Fazit: Empfehlenswert!

Als zweites Beispiel ist mir im Internet der Blog einer AG der Geschwister-Scholl-Schule Ahlen  aufgefallen. In diesem werden hauptsächlich Themen aus der Lebenswelt der heutigen Kinder und Jugendlichen vorgestellt (Schüler-VZ, Computerspielsucht, Cybermobbing). Dieser Blog richtet sich konkret an die Schülerinnen und Schüler. Dabei werden die Probleme, Herausforderungen und Erfahrungen der Schüler im Web 2.0 aufgezeigt. Der Blog ist klar strukturiert und wurde seit 2010 nicht mehr aktualisiert, wobei davon auszugehen ist, dass die Erstellung dieses Blogs und deren Aufgaben wohl vorgegeben wurden und die Schülerinnen und Schüler diese Themen lediglich „nur“ dafür bearbeiteten. Zwar ist dadurch der Umgang mit Blogs und die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen gefördert worden, doch wäre es für die beteiligten Akteure nachhaltiger diesen Blog auch ohne die Rahmenvorgaben weiter zu führen.

Zusammenfassend liegt der große Vorteil eines Weblogs in der Vielfältigkeit seiner Nutzung. Innerhalb einer Jahrgangsstufe kann ein Blog als individuelles Lerntagebuch eines jeden Schülers dienen. Ein Blog kann als Online-Hausaufgabenheft für eine Klasse zählen, indem Arbeitsaufträge und -materialien bereitgestellt werden. Außerdem lassen sich allgemeine Themen bearbeiten und diskutieren. Aus meiner Sicht ein Webtool, welches ich unbedingt in meinem späteren Unterricht einsetzen werde.

Bis später Groschelking

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juli 14, 2013 in Lerntagebuch

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
schafscheune

Lehramt, weil ich's besser machen will.

d e c a t h l o n d a v e

education - web - life

sugar cream and berry

Die süße Verführung für "Web 2.007: Im Auftrag Ihrer Universität

dclamoreux

Blog im Rahmen des Seminars "Web 2.0"

koffer zu klein

Ideen zu groß

indigoagenda

Seminar Web 2.0 - Die Zukunft des Unterrichts?

Moderne Medien im Unterricht

Dies ist der Lernblog von Lukas Schmidt

Auf dem Weg zum modernen Lehrer

Seminarübergreifende Portfolios

Rcadian

Web 2.0 Discovering New Media at School

gismoi

Smile! You’re at the best WordPress.com site ever

nanuschki

Seminar Web 2.0

Peter Makes Music

WiSe 2013/14 - Lerntagebuch und Seminarbegleitung

Neue Medien in der Schule

Das Seminar Web 2.0

Blog 20.13

Die Medienwelt & ich

Digital Native Education

webzwopunktnull im Unterricht.

Groschelking

Informationen zum Thema Web 2.0 im Unterricht

Bunter Papagei

Smile with the Papagei

%d Bloggern gefällt das: